Weihnachten in New York

NetObjects Fusion Paper Airplane

Sabine und Michael

Die tägliche Erfahrung lehrt, das diejenigen, welche viel reisen, an Urteilskraft gewinnen; dass die Gewohnheit  - fremde Völker, Sitten und Gebräuche zu beobachten, den Kreis Ihrer Ideen erweitert und sie von manchen Vorurteilen befreit.

Francois Pierre Guillaume Guizot

In diesem Jahr stand mal wieder Weihnachten in New York an. New York an sich ist schon das geilste was man erleben kann aber das ganze dann noch zu Weihnachten ist einfach noch eine Steigerung. Diesmal sollte unsere Fluggesellschaft die SWISS sein. Wir hatten vorher viel  positives über diese Fluggesellschaft gelesen, vor allem, dass die vegetarischen Gerichte Extraklasse seine sollen. HAHAHA kann ich nur sagen. Das Essen war matschig, die Sitze sind extrem eng und die Beinfreiheit ist ein Witz. Entertainment ist auch nicht wirklich prickelnd und der Service ließ mehr als zu Wünschen übrig. Alles in allem das erste und letzte Mal mit der SWISS.

Standard gemäß ging unsere Reise natürlich von Flughafen Stuttgart erst nach Zürich und nach dem Umsteigen dann in einem Nachtflug weitere nach New York. In New York war die Imigraion dann sehr schnell erledigt und wir gingen dann zum Stand an welchem unsere Van zum Hotel wartete. Nach einer zügigen schnellen Fahrt waren wir dann auch gegen 15:00 Uhr im Hotel. Da unsere Freunde bisher noch nie in New York waren haben wir nur schnelle eingecheckt und sind nachdem wir die Koffer in die Zimmer gebracht haben direkt wieder los gezogen um die ersten Eindrücke von New York zu sammeln.

New York eine Stadt die einen Umhaut, egal wie oft man diese schon besucht hat. Wir hatten an diesem Nachmittag nicht mehr viel Zeit aber um erste Eindrücke zu sammeln reichte die Zeit vollkommen aus.

Diesmal werde ich nicht großartig jedem Tag beschreiben aber wir haben wie bei unsere, erstem Besuch alle wichtigen Sehenswürdigkeiten besucht die mal in NY sehen sollte. Da wir uns schon auskannten hatten wir den NY-Pass schon vorab gekauft und auch die Wochen Metro Card war schnell besorgt unsere Zeit in NY konnte beginnen.

Folgende Sehenswürdigkeiten haben wir dann unseren Freuden gezeigt:

  • Empire State Building
  • Rockefeller Center
  • Central Park
  • Wallstreet
  • Freiheitsstatur
  • Macey`s
  • Intrepid Museum
  • American Museum of Natural History
  • 5th Avenue
  • Weihnachtslichter in Dykers High
  • Trump Tower mit den Demonstranten

New York ist zu jeder Jahreszeit schön. Im Winter kann es dort Saukalt und im Sommer irre Heiß werden, aber bei jedem Besuch den wir gemacht haben haben wir immer wieder irgendetwas neues entdeckt. Dieses mal hatten wir gerade an dem Tag an dem Wir auf den Empire State Building waren einen Traumhaften blauen Himmel. Es war sau Kalt und Windig aber die Aussicht war Atemberaubend. Diesmal haben wir auch eine Bootsrundfahrt um Manhattan herum gemacht auch dort hat man einen tollen Einblick in diese Stadt bekommen und der ältere Herr der bei der Rundfahrt die Gebäude und Historie der Stadt erklärte war echt witzig.

 

Central Park

One World Trade Center (1 WTC)r

Das neue Gebäude One World Trade Center ist schon ein gigantischer Bau.  Es ist das höchste Gebäude in NY und wurde 2014 fertiggestellt. Er steht auf dem Boden auf dem 2011 die beiden Türme des World Trade Centers standen und die  in einem bestialischem Akt durch Terroristen zerstört wurden. Leider hat man bei diesem Bau nicht an die Leute gedacht die aus dem Observatory heraus photographieren wollen. Sämtliche Scheiben haben eine leichte blau Tönung und sind in keiner Weise entspiegelt. Dadurch ist das fotografieren aus dem Observatory echt schwer, vor allem wenn man dort die Stadt bei Nacht ablichten möchte. Ach und eine 250 ml Flasche Wasser kosten dann mal gleich 7 USD.

Circle Line Bootsrundfahrt

Dieses mal stand, auch für uns, die erste Schiffsumrundung von Manhattan an. Manhattan ist eine Insel. Das vergisst man leicht im Getümmel,  außerdem ist es nicht ganz wahr. Gewiss, an der einen Seite von  Manhattan fließt breit und behäbig der Hudson vorbei; an der anderen  Seite finden wir den East River (der übrigens, seinem Namen zum Trotz,  kein Fluss ist, sondern ein Meeresarm mit tückischen Strömungen).

Aber oben im Norden wird Manhattan vom Festland, also der Bronx, nur vom  Harlem River getrennt: einem Rinnsal, das ungefähr die Form einer  auseinandergebogenen Büroklammer hat. So breit das man eigentlich von einem zum anderen Ufer spucken kann.

Vom Schiff herunter hat man wirklich einen tollen Blick auf die Brücken der Stadt und die Häuser. Der Herr der die Stadtrundfahrt begleitete hat uns einen tollen Einblick in die Geschichte der Stadt und der Mensch gegeben. Die Schifffahrt geht übrigens vom Pier 83 ab. Das ist leicht zu finden da es direkt in der Nähe des Flugzeugträgers Intrepid befindet. Dort kann man entweder die kleine Tour mit einer Länge von ca. 75 Minuten oder wie wir es getan haben die große Tour mit ca. 3 Stunden buchen.

Staten Island Ferries

Eine weitere Möglichkeit einen tollen Blick auf die Südspitze von Manhattan zu bekommen ist die Nutzung der  kostenlosen Verbindung nach Staten Island. Die Fähre geht an der Südspitze der Insel ab und fährt der nahe an Ellis Island und der Lady Liberty vorbei. So kann man kostenlos einen tollen Blick auf diese Sehenswürdigkeiten erhalten. Und der Blick auf die Südspitze von manhattan ist einfach absolut Imposant.

New York of the Top

New York von Oben. Dazu gibt es nicht viel zu sagen nur das man diesen Anblick auf jeden Fall einmal am Tag und auch einmal in der Nacht erleben muss. Das ganze dann auch vom Empire State Building und vom Rockefeller Center. So bekommt man den optimalen Überblick über die gesamte Insel Manhattan

Intrepid Sea, Air & Space Museum

Das Intrepid Sea, Air & Space Museum  liegt am Ufer des Hudson Rivers an der Westseite in Manhattanam (Pier 86 in Höhe 46. Strasse). Das Museum präsentiert den ehemaligen Flugzeugträger USS Intrpid, umgebaut zum Museumsschiff, sowie weitere historische technische Ausstellungsstücke aus dem Bereich der US-amerikanischen Seestreitkräfte, Luftfahrt und Raumfahrt.

American Museum of Natural History

Das American Museum of Natural History in Central Park West Ecke 79. Strasse in New York, ist eines der größten Naturkundemuseen der Welt.

Weihnachtsbeleuchtungen

New York ist immer eine Reise wert. Das nächste mal werden wie im Sommer wieder kommen um diese phantastische Stadt zu besuchen.

 

Besucherzaehler 

qrcode